„Eine eigene Stimme ist wichtig. Und ein eigener Blick auf wichtige Themen.“

CulturBooks

Jonathan Sendker hat uns ein paar Fragen gestellt, während er für STERN Online die unabhängige Verlagslandschaft recherchierte. Hier ist das gesamte Interview:

Erzählen Sie mir kurz in eigenen Worten von der Verlagsgründung und Ihrer jungen Geschichte?

CulturBooks wurde 2013 als reiner eBook-Verlag gegründet. Die Idee dazu war entstanden, weil es so viele tolle Texte gibt, die nicht mehr lieferbar sind oder erst gar nicht verlegt werden, weil sie nicht in die gängigen Formate oder Genres passen. Das fanden wir im eBook-Zeitalter völlig unsinnig und beschlossen, uns darum zu kümmern. Wir veröffentlichten Originale, Neuauflagen und schließlich auch Lizenzen von anderen unabhängigen Verlagen, die entweder selbst keine eBooks produzieren oder gern mit uns zusammenarbeiten wollten. Seit 2015 gibt es bei uns auch gedruckte Bücher.

Und: Digitales Publishing ist international, das war uns sehr wichtig. Die weltumspannenden Lebenslinien des Internets lösen Landesgrenzen auf. So ist CulturBooks von Anfang an ein international und multilingual ausgerichtetes…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.445 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s