8. März. Für Gleichberechtigung und gegen Krieg.

Herland

Kurz und knapp: Der Internationale Frauentag, Weltfrauentag oder Frauenkampftag entstand als sozialistische Initiative im Kampf um Gleichberechtigung und Wahlrecht für zetkinFrauen. Clara Zetkin regte 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages an. Bereits im Ersten Weltkrieg wurde der Frauentag zum Aktionstag gegen den Krieg. Vor hundert Jahren, 1917, streikten am 8. März in Sankt Petersburg Arbeiter-, Soldaten- und Bauernfrauen. 1975 ernannten die Vereinten Nationen den 8. März zum Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden. Ausgerichtet wurde er von einer Gruppe Frauen im UN-Sekretariat, die sich gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz organisiert hatten und für die Beschäftigung von Frauen in den UN eintraten. Immer mal wieder gibt es von verschiedenen Seiten lautstarke Versuche, den Frauentag abzuschaffen – mal stört der Feminismus an sich, mal die sozialistischen Wurzeln, mal wird behauptet, es sei doch längst alles erreicht. Das sehe ich nicht so. Alles Gute zum internationalen Frauentag!

Ursprünglichen Post anzeigen 15 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s