Das Programm

Und hier: Das fast vollständige Programm von „Krimis machen 2“, dem Krimikongress, diesmal in Frankfurt/Main.

Krimis machen

Freitag, 27. Juni 2014

10.00 – 10.30 Begrüßung

10.30 – 11.00 Wie lebendig ist der Markt? Und wie tot der Kriminalroman? Was hat sich in einem Jahr getan? (Tobias Gohlis)

11.00 – 13.00 „Gute“ Krimis: Geht die Spaltung zwischen E und U mitten durchs Genre?
Die Kriterien der Kritiker – die Kriterien der Lektoren
Thomas Wörtche: Initiativbeitrag
Elmar Krekeler, Welt
Thekla Dannenberg, Perlentaucher, KrimiZEIT-Bestenliste (KrZ)
Tobias Gohlis (Moderation)
Markus Naegele, Heyne
Katrin Fieber, Ullstein
Jürgen Kill, Liebeskind

13.00 – 14.30 MITTAGSPAUSE

14.30 – 14.45 Der Mann, der uns Hammett, Chandler und Ambler brachte: Karl Anders und die Krähen-Bücher – ein kurzer Salut
Alf Mayer (Moderation)
Ann Anders

14.45 – 16.00 Krimis übersetzen
Kathrin Bielfeldt: Authentizität vs Lesbarkeit
Susanna Mende, Übersetzerin
Karen Witthuhn, Übersetzerin
Zoë Beck (Moderation)
Thomas Wörtche

14.45 – 16.00 Krimi. Schreiben. Lernen?
Robert Brack: Zwischen Autonomie und Anpassung – die Rolle des Autors
Nina Grabe, Rowohlt
Jan F. Wielpütz, Lübbe Academy
Bernhard Jaumann, Autor, manoscritto.de
Lea…

Ursprünglichen Post anzeigen 258 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s